Zum BDP BDP Baden-Württemberg
Zur Startseite
Aktuelles
Der Verband
Psychologie für alle
Beruf Psychologe
Service / Kontakt
Mitgliedschaft im BDP





Befragung im Rahmen eines Forschungsprojekts

Im Rahmen eines deutschsprachigem Forschungsprojekts der Ludwig-Maximilians-Universität München (siehe Dokumente zum Download unten) werden PsychologInnen gesucht, deren berufliche Tätigkeit im Bereich der Behandlung und Betreuung von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren (KHT) liegt.

Für das Forschungsprojekt zur Erstellung eines "Leitfadens zur Anwendung von klinischen Messverfahren in der Tumornachsorge und Rehabilitation von Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren" in Deutschland werden derzeit unterschiedliche Vorstudien an der Ludwig-Maximilians-Universität in München durchgeführt. Ziel ist, die deutsche Perspektive der Ärzte und Psychologen im Rahmen von Vorstudien zu berücksichtigen.

Das Projekt wird von Frau Dr. med. Uta Tschiesner an der Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde der Ludwig-Maximilians-Universität in München (Direktor: Prof. Dr. med. A. Berghaus) in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften unter der Leitung von Frau PD Dr. biol. hum. A. Cieza durchgeführt. Das Projekt wird durch die Deutsche Krebshilfe e.V. gefördert.

Die Befragung ist als email-basierte Delphi-Befragung von PsychologInnen aus dem deutschsprachigen Raum organisiert. Es soll Einigung darüber erzielt werden, welche Einschränkungen und Probleme von PsychologInnen bei Patienten mit Kopf-Hals-Tumoren behandelt werden und mit welchen Methoden das Ausmaß der Einschränkung sinnvoll gemessen werden können. Während des gesamten Prozesses bleibt die Identität der Befragungsteilnehmer/innen anonym und ist den anderen Teilnehmer/Innen nicht zugänglich.

Die Befragungen von deutschen Physiotherapeuten, Logopäden und Sozialarbeitern werden demnächst abgeschlossen. Die beiden Befragungen von Ärzten und Psychologen in Deutschland sollen zeitgleich in den kommenden Wochen erfolgen. Die Ergebnisse der verschiedenen Expertenumfragen bilden u. a. die Grundlage für eine interdisziplinäre Konsensuskonferenz, bei der eine Gruppe von eingeladenen Fachvertretern Empfehlungen zur Anwendung von klinischen Messverfahren in der Tumornachsorge und Rehabilitation verabschieden wird (Oktober 2011).

Der Arbeitsaufwand besteht im Ausfüllen von 3 Fragebögen und wird im Zeitraum von März 2011 bis Juli 2011 bei insgesamt ca. 3 Stunden liegen. In jeder neuen Runde bekommen die Teilnehmer/innen die Antworten und Kommentare der anderen Teilnehmer/Innen aus der jeweiligen Vorrunde in anonymisierter Form zugeschickt. Ziel der Delphi-Befragung ist es, einen Konsens zwischen den Teilnehmer/Innen zu erlangen.

In den Downloads sind weitere Informationen zum Forschungsprojekt enthalten. Ebenfalls finden sich die Publikationen für die Entwicklung von ICF Core Sets für Kopf-Hals-Tumore und die internationale Validierungsstudie für Psychologen. Die Arbeiten zur internationalen Validierungsstudie der Ärzte sind abgeschlossen, aber noch nicht veröffentlicht. Für weitere Rückfragen steht die Studienkoordinatorin gern zur Verfügung.

Kontaktdaten:

Michaela Kirschneck
Studienkoordination
Institut für Gesundheits- und Rehabilitationswissenschaften
ICF Research Branch in German
Ludwig-Maximilians-Universität
Marchioninistr. 17
81377 München

Fon: 089 2180 78227 oder 78198
Fax:   089 2180 78230
Email
zur Website

Informationen zur Studie
Validierung Psychologenperspektive
Publikation ICF Core Sets
Validierungsstudie